FANDOM


Mutige, neue Welt, Teil 2

Cover Staffel 4.jpg









Staffeln: 12345



InhaltBearbeiten

Walter befindet sich zusammen mit William Bell auf dem Schiff, auf dem sich die Kreaturen befinden, mit denen Bell sein neues Universum bevölkern möchte. Er selbst nennt das Schiff seine Arche. Bell zeigt Walter eine Projektion seines neuen Universums, wie er es sich vorstellt. Walter fleht Bell danach an, von seinem Plan abzukommen, doch Bell macht ihm klar, dass er alle nötigen Mechanismen schon in Gang gesetzt hätte und er die Entstehung seines neuen Universums selbst dann nicht mehr aufhalten könnte, wenn er es wollte.

Derweil betreten Olivia und Peter das Labor und wundern sich, dass weder Walter da ist, noch Astrid an ihr Handy geht. Die Beiden unterhalten sich daraufhin über das, was eine Stunde zuvor passiert war, als Olivia plötzlich die Kontrolle über Peters Körper übernahm. Olivia sagt ihm, dass das Cortexiphan dies ermöglicht hätte, kann aber nicht genau erklären, wie sie das angestellt hat. Peter zeigt sich um Olivia besorgt und möchte, dass Walter sie später genauer untersucht. Dann klingelt Olivias Handy. Auf der anderen Seite der Leitung befindet sich Jessica Holts; die Frau, die mit Jones' Nanites infiziert und vor einigen Tagen bei Walter im Labor war (ebenfalls #4.21). Sie sagt Olivia, dass sie glaube, dass sie seit ihrer Rückkehr aus dem Labor verfolgt werde und bittet Olivia, sofort zu kommen, woraufhin sich Olivia und Peter auf den Weg machen. In Jessicas Wohnung befindet sich derweil der Beobachter September, der das Telefonat heimlich mit angehört hat. Als er wieder gehen möchte, misslingt ihm dies und voller Sorge starrt er auf den Boden: er steht auf einer auf eine Fliese gezeichneten Rune, die es ihm offenbar unmöglich macht, sich vom Fleck zu bewegen.

Nur kurze Zeit später treffen Olivia und Peter in Jessicas Wohnung ein, doch von ihr fehlt jede Spur. Stattdessen fällt ihnen auf, dass aus dem Boden ihrer Wohnung einige Fliesen herausgerissen wurden. Plötzlich klingelt Olivias Handy, die von Broyles daraufhin informiert wird, dass Astrid angeschossen wurde. Die Beiden eilen sofort zu ihr ins Krankenhaus. Dort ist sie bereits bei Bewusstsein und erzählt ihnen, dass sie mit Walter in einer alten Lagerhalle am Hafen war, da Walter dort Bell vermutet hat. In dieser Lagerhalle haben Männer daraufhin auf sie geschossen, wodurch sie getroffen wurde. Sie glaubt, dass diese Männer auch Walter mitgenommen haben und macht sich sichtlich extreme Sorgen um ihn, da sie sich bei Peter dafür entschuldigt, Walter zurückgelassen zu haben. Olivia und Peter wollen sich daraufhin auf den Weg zur Lagerhalle machen, während Olivia Broyles zuvor noch einmal bittet, ihr Bescheid zu geben, falls man etwas von Jessica hören sollte.

Nach kurzer Zeit befinden sich Olivia und Peter am Bostoner Hafen und betreten dort die Lagerhalle. Mitten in der Halle befindet sich September, der auf der Fliese samt Rune steht, die ihn vom Verlassen des Flecks abhält. Hinter den Containern kommt plötzlich Jessica zum Vorschein, die eine Waffe auf alle Anwesenden richtet. Auch Olivia zückt ihre Waffe, doch Jessica macht ihr klar, dass sie die Waffen fallen lassen solle, wolle sie Walter jemals wieder sehen. Olivia legt daraufhin die Waffe nieder und ihr wird klar, dass Jessica sie die ganze Zeit belogen hat und in Wirklichkeit für Bell arbeitet. Peter fleht September an, etwas zu unternehmen, Jessica jedoch macht ihm klar, dass das Schriftzeichen auf dem er stehe es ihm unmöglich mache, den Punkt zu verlassen. Jessica versucht daraufhin bewusst, Emotionen in Olivia auszulösen und richtet ihre Waffe auf Peter. Olivia fleht sie an, ihm nichts zu tun, doch Jessica feuert drei Mal auf ihn. Die Kugeln werden jedoch allesamt von September per Hand problemlos abgefangen. Jessica scheint sich darüber jedoch nur zu amüsieren und erklärt, dass Bell ihr erklärt habe, dass Beobachter die Zeit langsamer wiederfahren und er daher in der Lage wäre, die Kugeln abzufangen. Daher hätte Bell eine Waffe gebaut, die schneller ist. Daraufhin zieht sie eine andere Waffe hervor und schießt auf September, der die Kugel tatsächlich nicht fangen kann und in die Brust getroffen wird. Jessica schießt noch drei weitere Male auf ihn, jedoch schafft es diesmal überraschenderweise Olivia, die Kugeln nicht nur abzufangen, sondern auch auf Jessica zurückzuschleudern. Sie wird von allen drei Kugeln in den Oberkörper getroffen und bricht tot zusammen.

Nach Jessicas Tod zerstört Peter die Rune, sodass der angeschossene September zu Boden fällt. Er fragt ihn, wo sich Walter befände, doch September kann ihm darauf keine Antwort geben. Olivia sagt, dass sie nun immerhin wisse, wer ihn angeschossen habe. September scheint das nicht zu verstehen, woraufhin Olivia ihm klar macht, dass er im Opernhaus, wo er ihr ihren Tod vorhersagte, ebenfalls angeschossen gewesen sei. Darüber ist er wiederum sehr verwundert, denn er kann sich an diese Unterhaltung gar nicht erinnern und mutmaßt, dass Olivia die Unterhaltung gehabt haben müsse, bevor er sie überhaupt hatte. Er müsse in die Zukunft reisen, um herauszufinden, was er mit dieser Drohung meinte. Daraufhin verschwindet September. Olivia und Peter sind derweil frustriert, weil sie immer noch nicht wissen, wo Walter ist und ihre einzige Spur, nämlich Jessica, nun tot ist. Peter sagt jedoch, dass das nicht bedeute, dass sie sie nicht verhören könnten.

Harvard Labor: Peter und Olivia haben Jessicas Leiche auf einen Stuhl geschnallt und an Geräte angeschlossen. Olivia injiziert ihr eine Flüssigkeit ins Gehirn, als wenig später Nina und einige Männer aus Massive Dynamic mit den diversen Hightechmaschinen ankommen. Während Jessicas Körper mit jenen Geräten verbunden wird, unterhalten sich Olivia und Nina miteinander. Erstere glaubt durchschaut zu haben, weshalb Bell ihr Cortexiphan verabreichte, weshalb er sie eine emotionale Verbindung zu Jessica eingehen ließ und weshalb Jessica Peters Leben vor Olivia in Gefahr brachte: Er möchte Olivia aktivieren. Nina fragt sich jedoch, weshalb Bell das unbedingt jetzt tun solle. Schließlich müsse Olivias Aktivierung für Bell irgendeinen Nutzen haben.

Auf Bells Arche fragt Walter seinen ehemaligen Freund derweil, weshalb er unbedingt ein eigenes Universum kreieren möchte. Bell erwidert, dass das Ganze niemals seine Idee gewesen sei, sondern die von Walter selbst. Als Peter gestorben war, habe sich Walter gefragt, weshalb Gott so viel Leid zuließe. Daher habe Walter mit dem Gedanken gespielt, ein Universum zu erschaffen, indem er selbst Gott sein könne. Als ihm jedoch klargeworden sei, dass er dazu wirklich fähig wäre, bat er Bell, Teile seiner Erinnerung zu entfernen, damit er seinen Plan nicht in die Tat umsetze. Bell selbst ist seither aber besessen von der Idee und macht Walter klar, dass man die Chance ergreifen müsse, Gott zu spielen, wenn man die Möglichkeit dazu habe.

Im Harvard Labor ist es Peter und Co. derweil gelungen, mit den Maschinen aus Massive Dynamic Jessica mehr oder weniger wiederzubeleben. Nina macht Olivia und Peter klar, dass Jessica nach wie vor tot sei, die Maschinen jedoch für kurze Zeit die Gehirnaktivitäten noch einmal in Gang setzen könnten. Die Beiden fragen Jessica daraufhin, wo sich Bell befindet. Jessica gibt nur unklare Antworten, doch die Beiden scheinen zu verstehen, dass er sich offenbar auf einem Schiff befindet. Weiter fragen sie, wie Bell die beiden Universen kollabieren und ein drittes erschaffen möchte, woraufhin Jessica anfängt, von irgendeiner notwendigen Energiequelle zu reden. Als Jessica jedoch nicht preisgeben kann, welche Energiequelle das sei, wird Olivia wütend und berührt Jessicas Arm. Plötzlich erhält Jessica einen starken elektrischen Schlag und alle Geräte im Raum explodieren vor Überladung. Jetzt erst wird Olivia klar, dass sie die Energiequelle ist und Bell durch sie dabei ist, beide Universen zu zerstören. Nina bestätigt Olivias These, denn eine Messung zeigt, dass Olivia von einem außergewöhnlich starken elektrischen Feld umgeben ist. Nina bekommt gleichzeitig jedoch eine Idee, wie sie Bell aufspüren können.

Im Hauptquartier des FBIs versuchen Nina und andere Mitarbeiter herauszufinden, wo sich die beiden Universen zur Zeit überlappen. Denn diese Stelle würde praktisch dem Auge eines Sturms gleichen, wo Bell sicher wäre, würden beide Universen kollabieren. Eine FBI-Agentin bestätigt derweil, dass ein unbekanntes Schiff am Morgen den Bostoner Hafen verlassen habe. Außerdem berichtet sie von zahlreichen plötzlichen Stürmen, wodurch Nina klar wird, dass das Kollabieren beider Universen angefangen hat. Peter fällt indessen auf, dass Olivia verschwunden ist. Er findet sie später in einem Nebenraum vor, wo Olivia ihm klarmacht, dass sie völlig fertig sei, da Bell sie weiterhin, wie schon in Jacksonville, benutze, ohne dass sie etwas dagegen unternehmen könne. Peter sagt jedoch, dass es jetzt anders sei, da sie diesmal nicht alleine wäre. Die Beiden umarmen sich.

Auf der Arche fordert Bell Walter in der Zwischenzeit auf, aus dem Bootsfenster zu schauen. Mit Entsetzen sieht er an, dass sich das Boot offenbar in der Mitte eines Sturms befindet und somit beide Welten vor der Zerstörung stehen. Er fragt Bell, wie er das mache und Bell erwidert nur, dass er mit Olivia Recht hatte: Sie sei ein erstaunliches Mädchen.

Im Hauptquartier konnte Nina derweil die Stelle finden, wo sich Bells Schiff in etwa befinden müsste. Sie fliegt zusammen mit Olivia und Peter mit einem Helikopter über den Atlantik, doch an der Stelle, wo sich das Schiff befinden müsste, ist nichts zu sehen. Nina glaubt, dass das daran liege, dass sich das Schiff mittlerweile bereits im anderen Universum befindet. Peter und Olivia müssen nun zusammenarbeiten, denn Peter, der aus dem anderen Universum stammt, ist in der Lage, das Schiff dennoch zu erkennen, während Olivia durch das Cortexiphan problemlos auf die andere Seite wechseln kann. Wenig später scheint Peter das Schiff zu sehen und beide springen aus dem Helikopter. Durch Olivias Fähigkeiten wechseln sie während des Falls dabei das Universum, sodass sie letztendlich auf Bells Schiff landen.

Olivia und Peter laufen durch das Schiff und betreten schließlich den Raum, in dem sich Walter mit Bell befindet. Sie fordern letzteren auf, die Zerstörung der Universen sofort zu beenden. Bell erwidert, dass das nicht möglich sei, denn die Kettenreaktion sei nicht mehr aufzuhalten und werde allein durch Olivia angetrieben. Jeder ihrer Atemzüge und jede ihrer Bewegungen würden ein neues Universum erschaffen und die anderen beiden zerstören. Walter schnappt sich plötzlich eine Waffe und bittet Olivia, ihm zu vergeben. Daraufhin schießt er ihr mitten in den Kopf. Olivia fällt tot zu Boden, die Stürme und somit die Zerstörung der Universen stoppen augenblicklich. Peter eilt sofort zu seiner Olivia, während Walter die Waffe auf Bell richtet. Bell schlägt daraufhin gegen eine Glocke, woraufhin er verschwindet, noch bevor Walter schießt. Walter eilt zu seinem weinenden, sich über Olivia beugenden Sohn und fordert ihn auf, Olivia auf einen Tisch zu legen. Er macht Peter klar, dass Cortexiphan die Fähigkeit habe, Gewebe zusammenwachsen zu lassen und große Schäden reparieren zu können. Da sich in Olivias Gehirn noch Unmengen an Cortexiphan befinden, glaubt er, dass sich ihr Gehirn von selbst repariert, sobald die Kugel entfernt ist. Er durchsticht Olivias Hinterkopf, sodass er die Kugel hinausstoßen kann, was ihm auch gelingt. Tatsächlich beginnt Olivias Gehirn daraufhin, sich zu reparieren und langsam öffnet sie wieder ihre Augen.

Einige Tage sind vergangen und Bells Arche sowie die dort gezüchteten Kreaturen wurden vernichtet. Broyles befindet sich bei Senator van Horn, der ihm und seinem Team für die Rettung der Welt dankt. Er verspricht Broyles, dass die Fringe Divison von nun an alle finanziellen Mittel erhalte, die Broyles anfordere. Außerdem wird Broyles zum General befördert.

Im Krankenhaus sitzen Walter und Peter und warten darauf, dass Peter zu Olivia kann. Olivia wird wieder vollständig gesund, auch wenn Walter glaubt, dass sämtliche Spuren von Cortexiphan sowie ihre dadurch verliehenen Fähigkeiten nun verschwunden sein werden. Daraufhin wird Peter gestattet, in Olivias Zimmer zu gehen, während sich die ebenfalls wieder genesene Astrid neben Walter setzt. Sie bietet ihm seine Lieblingssüßigkeiten an, die Walter dankend entgegennimmt. Astrid muss schmunzeln und macht ihm klar, dass er sie gerade das erste Mal tatsächlich bei ihrem richtigen Namen nannte. Derweil teilt Olivia Peter in ihrem Zimmer mit, dass sie schwanger ist. Sprachlos vor Glück umarmt Peter Olivia, was Walter und Astrid lächelnd mit ansehen.

Es ist Abend und Walter bereitet in seinem Labor eine Kleinigkeit zu essen vor. Plötzlich steht September vor ihm. Er macht ihm klar, dass sie die anderen warnen müssten, denn "sie" seien auf dem Weg.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki